Berichte
 
Berichte und Meinungen: Troll-Alarm im Board?
von Veyrne
Verffentlicht am: 25. Mai 2010

Mit Bezug auf das TROLL-ALARM!!!!-Thema (Klick) unseres Foren-Mitglieds Atharod ein kleiner Kommentar von mir.

In den letzten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren hatten wir ja nun wirklich den einen oder anderen nervigen Spammer in unserer beschaulichen Community. Primär sind diese Menschen ohne nennenswerten Humor Mitglieder, die als permanent gesperrt gelten. In ihrem endlosen Frust und Zorn registrieren sie sich dann einen unfassbar innovativen Namen über so genannte Wegwerf-Adressen für E-Mails. Im Anschluss sie verfassen einen geistigen Dünnschiss, der vom Niveau nur unweit von den Beiträgen ihres Erstaccounts entfernt ist. 

Der normale Mensch, der neben seiner täglichen Dosis Internet noch Verpflichtungen wie Schule, Studium oder Arbeit hat, wird sich nach dem zweiten Versuch langweilen. Denn wir, die Reihe der ultrakompetenten Moderatoren und Administratoren, ist rasch zu eine Sperrung bereit. Was veranlasst aber Benutzer wie Beacon Datista (zu seinem Schutz unkenntlich gemacht) zu einer Registrierung von zehn bis zwanzig Accounts? Neben einem zweifelsfrei sehr tristen Leben ist es natürlich das Futter. Genau! Troll-Futter! 

Unsere Community kämpft gegen Trolle, die ohne jede Vorwarnung erscheinen. Sie halten nichts aus und geben aufgrund ihrer nicht vorhandenen Reflexion der Beiträge keine Erfahrungspunkte. Es ist wie der endlose Kampf auf der Weltkarte in einem Ost-Rollenspiel. Kein Ende. Und irgendwann macht es nicht einmal mehr Spaß Gegner ohne Chance auf Gegenwehr zu verhauen. Aber die Trolle provozieren uns doch regelrecht mit ihrem Wunsch nach Aufmerksamkeit und ihrer bisher versagten Liebe, oder nicht? Oh Nein! Denn eure Aufmerksamkeit ist das für den Troll so überlebenswichtige Futter. Er nährt sich von jedem Kommentar auf seinen Beitrag und masturbiert heimlich am Ärger der Community.

Aber Trolle sind nicht ganz ohne praktischen Nutzen. Haben wir in unserer Langeweile nicht alle schon einmal ein Community-Mitglied angefahren, dass an sich ganz nett und produktiv ist? Was soll man auch machen? Die Idioten haben wir doch längst raus geworfen! Aber - ihr ahnt es bestimmt - hier kommen die Trolle ins Spiel. Welcher Moderator wird seine Zeit für die Verteidigung eines permanent gesperrten Dauertrolls opfern, der von der Community als Gemeinschaftssandsack mißbraucht wird? 

Es ist natürlich äußerst befriedigend die ohnehin zweifelhafte sexuelle Anständigkeit der Großmutter des Trolls in Frage zu stellen, aber erfüllt das wirklich einen Zweck? Ihr habt etwa zwei Sekunden eurer Lebenszeit mit eurer Beleidigung oder einer eloquenten Antwort verschwendet. Der Troll, der ohnehin kein zerstörbares Selbstbewusstsein hat, wird diesen Akt wohl überleben. Der Angriff durch einen Moderator oder Administrator ist deutlich tödlicher. Er dauert auch nur zwei Sekunden und stellt den Troll unter Garantie erst einmal kalt. Zumindest bis zur nächsten Registration. 

Spart eure Zeit und bewundert unsere Arbeit. Füttert nicht den Troll. Es ist ein unsterbliches Wesen aus Frust, Wut und heißer Luft, das nur mit verdienter Ignoranz bekämpft werden kann.



Kommentare:

Tante Hotte - 4. Juni 2010
Deine Mutter gefllt auch... und das jede Nacht. P-:


msg - 2. Juni 2010
Tolles Essay ber Trolle im Internet und wie man dagegen vorgeht. Da hat sich jemand ja literarisch ausgelassen und es gefllt!^^


Tante Hotte - 29. Mai 2010
Der alte Mann muss ja echt verbittert und hasserfllt sein, wenn er alles fett schreibt... und auch noch solch einen langen Roman fr etwas derartig Simples. ^_^


Sie haben keine Berechtigung auf dieser Seite zu kommentieren.